Bin ich schwul oder sind es nur schwule Fantasien?

Viele Männer und auch Jugendliche ertappen sich selber dabei, dass erotische Fantasien in den schwulen Bereich gehen. Bevor junge und auch ältere Männer sicher sagen können, dass sie schwul sind, fragen sie sich über einen langen Zeitraum hinweg, ob sie nur durch die schwulen Fantasien erregt werden, oder tatsächlich schwul sind. Der Weg zur Selbstfindung ist nicht immer einfach, besonders deshalb, weil sich die meisten Betroffenen eher für ihre Fantasien schämen und sich nicht trauen, offen darüber zu sprechen. Bis 1996 war es noch gesetzlich unter Strafe gestellt, schwul zu sein. Obwohl die gesetzlichen Grundlagen sich seit vielen Jahren geändert haben, fürchten sich viele Männer immer noch, sich offen zum Schwulsein zu bekennen, wenn sie sich nicht ganz sicher sind. Schwule Fantasien sind durchaus kein Indiz für Schwulsein, weil auch Bi-Männer schwule Fantasien haben und trotzdem Frauen begehren. Es ist daher wirklich nicht einfach, den Weg zu sich selber finden zu können, wenn die Nächte von schwulen Fantasien geprägt werden. Hubert B., 36 Jahre alt, Feinmechaniker von Beruf, erzählt in folgendem Interview, wie ihm Anrufe bei einer Telefonsexhotline dabei geholfen haben, zu sich selber finden zu können.

Lebe deine schwulen Fantasien hier aus:

09005 - 90 99 33 61
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.

Schwule Fantasien ausleben und herausfinden, was stimmt

Redaktion: Hubert, Du bist nun 36 Jahre alt und weißt seit einiger Zeit, dass Du schwul bist. Wie hast Du beim Telefonsex diese Erkenntnis gewonnen?
Hubert B.: Der Anruf bei einer Telefonsexhotline war eigentlich gar nicht geplant. Mich haben an dem Tag lediglich derart viele schwule Fantasien geplagt, dass ich unbedingt Sex mit einem Mann haben wollte. In der Realität, also im Alltag, habe ich mich nicht getraut, auf Schwule zuzugehen, weil ich mit Schwulen absolute keine Erfahrung hatte und nicht wusste, was mich dort erwartet. Ich suchte daher nach einer Telefonsexhotline, auf der ich Männer kontaktieren konnte, die ebenfalls schwule Fantasien ausleben wollen. Die Auswahl fiel mir leicht und ich erfuhr ein wunderbares erotisches Erlebnis mit einem sehr einfühlsamen Mann, dessen schwule Fantasien sich mit meinen deckten. Einmal mit dem schwulen Telefonsex angefangen, versuchte ich es immer wieder. Ich fühlte mich vollkommen und glücklich, wenn ich meine erotischen Fantasien zügellos mit anderen Männern ausleben konnte. Frauen vermisste ich gar nicht, traute mich aber immer noch nicht, direkt Schwule auf der Straße oder in Lokalen anzusprechen. In einem langen Gespräch mit einem Schwulen, mit dem ich zuvor schwule Fantasien geteilt hatte, sprach ich mit ihm über meine Situation und mein eventuelles Outing, dass ich zwar plante, aber mir noch unsicher war. Der Mann erzählte mir seine persönliche Geschichte und beschrieb dabei Empfindungen, die ich persönlich sofort nachvollziehen konnte. Es wurde ein sehr intimes Gespräch an dessen Ende ich schlauer war. Ich war mir zu dem Zeitpunkt sicher, dass ich schwul bin und wollte es auch nicht mehr verheimlichen.

Telefonsex BoysRedaktion: Hast Du Dich dann wirklich in Deinem persönlichen Umfeld geoutet?
Hubert B.: Naja, ich bin nicht auf die Straße gegangen und habe mir ein Plakat umgehängt, auf dem stand, dass ich schwul bin. Ich habe zuerst mit meiner Mutter gesprochen und ihr auch erzählt, dass zuerst schwule Fantasien meine Nächte beherrscht haben und ich dann Erfahrungen beim Telefonsex suchte, bis ich zu der Erkenntnis kam, wirklich schwul zu sein. Sie fand gut, dass ich auf diesem Weg herausgefunden habe, warum schwule Fantasien mich beherrschen. Meine Mutter war sehr verständnisvoll und machte mir keinerlei Vorwürfe. Ich habe danach mit meinem besten Freund gesprochen, der, das muss ich richtig stellen, noch nie in meinen Gedanken war, wenn schwule Fantasien mich erregten. Mein Freund verstand mich gleich richtig und unterstützte mich auch. Mittlerweile habe ich sogar schon im realen Leben Sex mit einem Mann gehabt, telefoniere aber immer noch gerne mit Schwulen beim Telefonsex, weil ich dann offener sprechen kann. Ich bin wirklich froh, dass ich nun weiß, wer ich wirklich bin und einen guten Weg gefunden habe, meiner Familien und meinen Freunden mein Schwulsein beibringen, zu können. Ich fühle mich wie befreit, schwule Fantasien habe ich immer noch, aber sie belasten mich nicht mehr, ganz im Gegenteil, sie machen mich richtig geil. Nächste Woche treffe ich mich zum zweiten Mal mit einem netten schwulen Mann, der auch schon Erfahrungen beim Telefonsex gesammelt hat.

Kommentare sind deaktiviert