So ficken Lesben

Die Idee, dass zwei Frauen miteinander Sex haben, törnt die Männer unglaublich an und Umfragen zufolge wäre manch einer gerne Zaungast bei einer heißen Nummer zwischen Lesben. Doch was läuft zwischen zwei Mädels im Schlafzimmer wirklich ab? Wenn Lesben ficken, haben sie genauso viele Möglichkeiten wie heterosexuelle Paare auch. Zwei Frauen beglücken sich mit ihren Fingern ebenso wie mit Lippen und Zunge. Sie penetrieren sich nicht nur nacheinander, sondern manchmal auch gleichzeitig. Heiße Sexspielzeuge ermöglichen ihnen vaginalen und analen Verkehr. Frauen untereinander fahren auch auf Rollenspiele ab und viele Lesben lieben SM-Nummern. Der Vorteil, wenn zwei Lesben ficken, ist, dass der Sex die ganze Nacht dauern kann. Frauen müssen schließlich nicht auf Stehvermögen Rücksicht nehmen und durch die Fähigkeit zum multiplen Orgasmus kann bei ihnen ein Höhepunkt den nächsten jagen. Hier geben Frauen jeder Altersgruppe offen und unverblümt Auskunft darüber, was bei ihnen und ihren Gespielinnen im Bett abgeht und wie heiß es sein kann, wenn Lesben ficken.

Erlebe wie die Lesben ficken:

09005 - 33 90 30 33
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.

Lesben ficken und reiben die Kitzler aneinander

Telefonsex GirlsCorinna B. ist eine Enddreißigerin, die seit ihrer Teenagerzeit auf Frauen steht. Mit ihrer Sportlehrerin hatte die damals 16-jährige den Einstieg in die Welt des lesbischen Sex und dabei gelernt: Lesben ficken besonders gerne in der Scherenstellung. Wenn zwei Frauen ihre Beine so ineinander verschränken, dass sie ihre Klitoris aneinander reiben können, nennt man das auch Tribadie. "Dieses Reiben kann ziemlich langsam vonstattengehen und stundenlang andauern, aber auch kurz und heftig wie ein Quickie sein", erklärt Corinna B. Seit sie einmal eine Gespielin mit einer extrem großen Klitoris hatte, die es damit schaffte, sie beim Reiben damit sogar noch zu penetrieren, ist sie vollends süchtig nach der Praktik. "Wenn ich sehe, dass eine Frau komplett rasiert ist und einen riesigen Kitzler hat, bin ich nicht mehr zu halten und will sie gleich in der Scherenstellung", sagt Corinna B. Auch Fingerspielen kann Corinna eine Menge abgewinnen. "Lesben ficken selten ohne intensives Vorspiel, da gehört Fingern unbedingt dazu. Schließlich werde ich selbst ganz heiß, wenn ich merke, wie eine Frau so richtig geil feucht wird", meint sie abschließend.

Mit dem Umschnalldildo geht's hart zur Sache

Lisa K. (27) praktiziert die Scherenstellung hin und wieder. Doch sie ist eher eine, die den Begriff Lesben ficken wörtlich nimmt. In ihrer Nachttischschublade hat sie eine umfangreiche Dildosammlung für jede Gelegenheit. Wenn sie gerade keine Bettgefährtin hat, besorgt sie es sich damit selbst. Lesben ficken gerne ziemlich hart, weiß sie aus Erfahrung, weshalb sie sich selbst, aber auch ihre Gespielinnen mit einem ziemlich großen Vibrator verwöhnt. Als Strap-on schnallt sie sich den auch um und genießt es, den dominanten Part zu spielen. "Ich sauge gerne die Nippel einer Frau bis sie so richtig groß und prall werden. Ist ihre Muschi dann feucht kenne ich nichts mehr und besorge es ihr mit dem Umschnalldildo so heftig, bis sie ganz hart kommt", beschreibt sie ihren Lieblingssex. Wenn Lesben ficken beruht das jedoch auf Gegenseitigkeit, denn danach ist Lisa K. dran, von ihrer Partnerin verwöhnt zu werden. Sie liebt es, wenn eine Frau sie mit dem Umschnalldildo hart von hinten rannimmt und steht ebenfalls auf Analsex. "Ich liebe es, wenn eine Frau es mir mit einem Doppeldildo vaginal und anal gleichzeitig besorgt", stöhnt sie lustvoll auf. Wenn sie am Wochenende in Szenekneipen oder auf Lesbenpartys ausgeht, hat sie immer eine kleine Dildokollektion in der Tasche. "Schließlich weiß ich nie, mit wem ich im Bett lande. Wenn es mich überkommt, schnalle ich mir den Strap-on um und ficke eine Frau im Stehen auf der Clubtoilette", sagt Lisa K.

Lesben genießen Oralsex

Gerlinde M. (47) ist eine echte Genießerin. "Wenn Lesben ficken gehört Oralsex unbedingt dazu", gibt sie unumwunden zu. Könne eine Frau gut küssen, dann wisse sie, dass bald eine Granate zwischen ihren Schenkeln lecken werde, ergänzt sie. Wenn Lesben so ficken, funktioniert die Einschätzung, ob die Bettgefährtin etwas taugt also genauso wie bei den Heterosexuellen. "Frauen lieben es einfach, sich oral in der 69er-Stellung zu verwöhnen", erzählt die reife Lesbe und ergänzt, dass Oralsex unter Frauen jedoch nichts für die schnelle Nummer sei. "Wobei es auch heiß sein kann, eine Frau auch nur etwas anzulecken und dann mit einem Dildo gleich in die Vollen zu gehen. Aber Lecken gehört immer dazu, wenn Lesben ficken", meint sie.

Kommentare sind deaktiviert