Dinge, die du über Transgirls unbedingt wissen musst

Früher waren Transgirls, oder auch Femboys eher unbeachtet. Nicht selten wurden sie belächelt und als Exoten in den sexuellen Nischen des Verborgenen angesehen. Heute hat sich das Blatt gewendet. Immer mehr wächst das Interesse an dieser speziellen Sorte der Erotik. Die perfekten Rundungen der Weiblichkeit stehen im Kontrast zur männlichen Sexualität eines Transgirls. Viele Männer suchen das Abenteuer in den Armen eines Ladyboys. Es wird selbst bei Telefonsex Hotlines häufiger nach diesen Wesen der sinnlichen Lust gefragt, und die Transgirls genießen die neu errungene Aufmerksamkeit in vollen Zügen.

Heiße Transgirls warten auf dich:

09005 - 22 30 66 05
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.

Transgirls stehen für ungezügelte Leidenschaft

Mit einem verschmitzten Lächeln sieht Erika K. (24) ihren Gesprächspartner an. Sie habe ihre Sexualität lange nicht akzeptieren und genießen können. Zu groß war der Wunsch gewesen, sich wie eine Frau zu fühlen und als solche anerkannt zu werden. Es sei ihr bereits nach ihrer Pubertät aufgefallen, dass ihre Brüste viel größer und weicher waren, als die der gleichaltrigen Schulkameraden. Und doch habe sie natürlich auf die Volljährigkeit warten müssen, um sich zu dem zu machen, was sie heute ist. Eine Frau mit gewissen Extras, so nennt es Erika. Während sie das sagt, legen sich ihre schmalen Hände unter ihre Brüste und heben sie ein wenig an. Zweifellos ist die junge Frau eine Schönheit. Zu keiner Zeit ist es bemerkbar, dass sie etwas anderes als ein verführerisches Girl ist. Erika lacht, und erzählt uns davon, wie sie das erste Mal mit einem Mann ausgegangen sei. Nach einem romantischen Essen wäre es ins Kino gegangen. Ziemlich schnell habe der Mann gemerkt, dass Erika gewisse Vorzüge habe. Bei wilden Küssen im Kino wäre seine Hand zunächst über ihre Brüste gewandert, und habe sich dann zwischen ihren Beinen befunden. Sie könne sich erinnern, wie er zunächst gestoppt habe, aber das sei nur von kurzer Dauer gewesen. Als eine der leidenschaftlichsten Nächte, die sie je erlebt habe, beschreibt die hübsche Blondine dieses Ereignis. Mit einem Zwinkern meint sie, dass sie den Typen noch heute regelmäßig treffen würde. Er sei verheiratet, aber manchmal stünde ihm der Sinn nach der Art von verruchtem Sex, den nur Transgirls bieten könnten.

Wenn Transgirls Hobby zum Beruf machen

Telefonsex BoysErika redet sehr offen, die Atmosphäre ist locker und gelöst. Immer wieder nippt sie mit ihren vollen Lippen an ihrem Wasser. Ihre blauen Augen haben eine ganz bestimmte Tiefe. Bereits ihr Bruder habe ihr gesagt, dass sie die Art von Blick hätte, die Männer total wild macht. Schlafzimmerblick würde der Volksmund das wohl nennen. Und sie mag den Ausdruck. Überhaupt würde sie es mögen, wenn ein Mann vor Lust vergeht. Sie sei auch sehr zufrieden mit ihrer Berufswahl. Erika arbeitet bei einer Telefonsex Hotline. Es sei für sie der perfekte Weg, ihr eigenes Hobby im Beruf auszuüben. Keine Sekunde habe sie ihre Entscheidung bereut. Mit ihr wären noch viele andere Transgirls dort beschäftigt. Und sie würden mehr und mehr Zulauf von den Anrufern bekommen. Erika zwinkert spielerisch, als sie sagt, dass Transgirls eben alle Vorzüge hätten, die ein Mann so brauche, um richtig auf Touren zu kommen. Perfekte Brüste und dieses gewisse Extra, nach dem sich so mancher Herr vor Sehnsucht verzehren würde. Damit offen umzugehen wäre nirgends so einfach, wie bei der Telefonsex Hotline, davon ist Erika überzeugt.

Kommentare sind deaktiviert